Über

Zuerst „Pressestimmen“:

http://www.swp.de/heidenheim/lokales/heidenheim/privatmann-klaus-f.-jagt-die-boegerl-entfuehrer-10935444.html

Kriminalistischer Mitdenker: Klaus F. hatte auch im Tötungsfall Michelle eine entscheidende Idee, die anfangs niemand ernst nahm, sich letztendlich jedoch als richtig herausstellte.

http://www.epochtimes.de/politik/welt/freiburger-frauenmorde-gab-es-mittaeter-analyse-zur-ungeklaerten-fahrrad-frage-a1995361.html

Den Behörden wirft er schwere Fehler bei der Fahndung und Versäumnisse vor. Klaus F. traf mit seinen kriminalistischen Analysen schon mehrfach ins Schwarze:

==================================================================

 

blablabla……….. und damit stellt sich die Frage: Warum diese Seite hier?

1. Auslöser mich überhaupt mit Kriminalfällen zu befassen war das Meer aus Dummheit in dem die Beamten im besagten „Fall Michelle“ geschwommen sind, einfach so unerträglich, dass man die Wirkung auf einen Normaldenkenden fast schon „traumatisierend“ nennen kann.
Eine traumatisierende Strohstrohstrohdummheit. Und hinterher lügen, betrügen und vertuschen und über Jahre interessiert sich erstmal kein Medium dafür, obwohl man tausende Versuche unternimmt das an die Öffentlichkeit zu bringen.
„Versagende Eliten“ einer Welt die stellenweise auf dem Kopf steht, sowas möchte ich an sich einfach nur ausweichen aus Abscheu. Interessant wird es dann, wo Menschenleben auf dem Spiel stehen und man nicht ausweicht sondern sich dem Wahnsinn stellt….

2. Und geschah dieses auf dem Schlauch stehen der Experten noch in der Ferne, so erlebte ich ähnlichen Irrsinn später im Medizin-Kriminalfall meiner von verbrecherischen Quacksalbern und korruptem Justizgesindel zu Tode misshandelten Mutter hautnah.

 

Erfahrungsgemäß würde sich da weiterhin so gut wie kein Mensch dafür interessieren und damit abgeben, ohne dass irgendwas „den Appetit“ und das Interesse anregt.

Ich weiß was ich kann und in der Realität schon bewiesen habe und damit versuche ich mich für die Allgemeinheit nützlich zu machen und schau dann mal was im Gegenzug für meine Anliegen abfällt. Und wo ich mal das „Ausweichen“ beendet und mich festgebissen habe, kann sowas recht anhaltend sein ….

Dabei gibt es oft folgendes Problem: Einerseits habe ich eine sehr hohe Erfolgsquote bei meinen Analysen, aber solange ich auf Ignoranz treffe versuche ich das so ins „Sensationelle“ zu steigern dass ich mich dann letztlich immer gewagter mit Thesen aus dem Fenster lehne und manchmal auch „falle“ weil aus der Distanz und mit manchmal falschen Infos der Medien es manchmal einfach unmenschlich schwer ist es besser zu machen als die Experten, die mit allen Möglichkeiten und Ressourcen ans Werk gehen können.
Aber schaun wir halt mal…

Hier nun aber zur Einstimmung auf obige ausführliche Darstellung des kriminellen Medizindramas auf der Krankenhausodyssee 2011 in 7 Horrorkliniken ein kleines Detail im Bereich der Kliniken 2 und 3.

Dazu etwas, wozu Sie nur Ihre eigenen Augen brauchen, um es zu erkennen.

Auf Seite 26 der oben dargestellten PDF  z.B. als ein Punkt von unzähligen folgendes Foto meiner Mutter, wo Sie mit eigenen Augen neben dem Urinbeutel einen Beutel mit Blut sehen. Da sind 1200 ml Blut aus dem Pleuraraum drin,  bei Eintreffen in eine Stuttgarter Klinik wurde auf mein Drängen ein CT gemacht und als Ergebnis davon wurde meiner Mutter in meinem Beisein eine Kanüle in den Rücken gestochen und da floss dann das Blut aus dem Pleuraraum ab, das auf die Lungen drückte und sie kaum mehr atmen liess.

ashampoo_snap_2016-12-02_02h44m47s_155_

Die Notsituation hatte ich vorher in einer Klinik im Heilbronner Raum  erkannt und auf das CT gedrängt, was aber verweigert wurde mit den Worten

Ashampoo_Snap_2016.12.02_02h47m46s_156_.png

Ich hatte also meiner Mutter das Leben gerettet weil ich als Laie erkannte was nötig war und mich dem Versagen der Ärzte entgegengestellt habe.  Und das in SERIE.

Das krim. Gutachten der Staatsanwaltschaft jedoch hat alles verdreht.

Dort hat es geheißen, das Blut sei allein durch Gabe von Medikamenten von selbst verschwunden, eine Unwahrheit oder Lüge die ich mit dem Foto oben vor Ihren eigenen Augen und denen des Staatsanwalts wiederlegen kann. Aber meine Beschwerde wurde einfach ignoriert, einfach abgetan.

Können Sie sich sowas vorstellen: Sie legen einen Beweis vor, aber es wird verfahren, als ob es das gar nicht gibt, sowohl der Beweis inhaltlich als auch der Vorgang dass ein Beweis vorgelegt wird, wird einfach zu 100 % ignoriert. Trotz Protest.

Und das war nur ein Detail von Unzähligen, ich behaupte das es hier um den hier im Land wohl unglaublichsten aber beweisbaren Medizin- und Justizskandal geht der jemals bekannt wurde, weil dabei solcher Irrsinn in Serie passiert, das war ja nur ein Detail.

Aber was heißt „bekannt wurde“, genau das geschah ja nicht wirklich, es wurde ja alles vertuscht.

Aber es ist ein nicht enden wollender Horror mit Dummköpfen gewesen die als Ärzte auftraten, ich hatte immer und immer wieder Recht und die haben immer wieder neuen leidvollen Horror produziert.

Und ich konnte es nicht stoppen obwohl ich noch so viele Beweise hatte, weil das System einfach nicht zu stoppen war.

Das war die gleiche Stuttgarter Justiz von der ein eigener Kollege sagt:

“Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht “kriminell” nennen kann. Ich habe ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind.
Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor “meinesgleichen”.”

https://www.google.de/search?q=richter+fahsel&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=6dI0WKnqM8vR8ge0rI3wDA

Diesen Leuten kommt man nicht über den Rechtsweg bei und Gewalt lehne ich ab,was bleibt da noch ausser nach den Sternen greifen und Kriminalfälle lösen.
Ohne mit Sensationen winken zu können, zu brusttrommeln und Spektakel zu machen kümmert sich hier kein Schwein um meine Anliegen, also dann … und wie gesagt, in Kombination mit einem von mir wirklich ersthaft und konstruktiv verfolgten Versuch, meine realen analytischen Begabungen zum Wohl der Allgemeinheit einzusetzen – und dafür etwas zurückzubekommen…..

Advertisements